Karl “Charly” Wölfl ist tot

Karl "Charly" Wölfl

Leitungskreismitglied stirbt durch tragischen Unfall Mit nur 49 Jahren ist am Sonntag Abend den 20.04.08 Karl “Charly” Wölfl durch einen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Sein Auto wurde an einem unbeschranken Bahnübergang von der S-Bahn erfasst und ca. 200 Meter mitgeschleift worden. Er verstarb noch am Unfallort. Karl “Charly” Wölfl war Mitglied im Leitungsgremium des “Arbeitskreises … weiterlesen …

Führungswechsel im WLR-Vorstand

Michael Bernhard

Michael Bernhard wird 1. Vorsitzender des WLR-AK Ettlingen, 28.02.2008 – Der bisherige 1. Vorsitzende Markus Bräunlein teilte im Rahmen der WLR-Mitgliederversammlung mit, dass er neue Aufgaben in einem anderen Unternehmen wahrnehmen wird. Damit verbunden ist die Aufgabe des Mandates als Betriebsrat in seinem bisherigen Unternehmen und somit satzungsgemäß auch die Mitgliedschaft im WLR-AK. Michael Bernhard … weiterlesen …

Peter Kühnlein ist tot

Peter Kühnlein

Pressesprecher des WLR-AK verstarb völlig unerwartet Plötzlich und unerwartet ist Peter Kühnlein im Alter von 50 Jahren am 6. August 2007 verstorben. Peter Kühnlein, der erst seit November 2006 dem Leitungsgremium des WLR-AK angehörte, hat in dieser kurzen Zeit viel für den WLR-AK getan. Durch sein Wissen über die deutsche Wehrtechnik, seine vielfältigen Kontakte, sein … weiterlesen …

WLR-AK Neuwahlen 2000

Andreas Knoll und Dieter Rügemer wurden wieder zu Sprechern des Arbeitskreises der Betriebsräte in Wehrtechnik, Luft- und Raumfahrt (WLR-Arbeitskreis) gewählt. Der WLR-Arbeitskreis ist ein unabhängiger Zusammenschluss von Betriebsräten, die weiteren Arbeitsplatzverlusten in ihren Firmen entgegenwirken wollen. Derzeit gehören 52 Betriebsratsgremien, die über 60.000 Arbeitnehmer vertreten, dem WLRArbeitskreis an.