Dr. Gerd Hardewig ist tot

Dr. gerd Hardewig

Ein treuer Streiter für die wehrtechnischen Unternehmen hat uns verlassen Bitterer Verlust: Nach jahrelangem Kampf gegen die Krankheit, wobei er Lebensmut und Zuversicht nie verlor, ist Dr. Gerd Hardewig am 14. Februar 2013 gestorben. Beruflich aus der wehrtechnischen Industrie kommend, war er auch für uns Betriebsräte ein wertvoller Partner, der mit seinen kenntnisreichen und klaren … weiterlesen …

WLR-AK im Verteidigungsministerium

WLR-AK bei MinDir Selhausen

Besuch bei MinDir Detlef Selhausen Am 15. September 2011 trafen sich die Vorstandsmitglieder des Arbeitskreises der Betriebsräte in der Wehrtechnik, Luft- und Raumfahrt mit Ministerialdirektor Detlef Selhausen, um sich über die Umsetzung der Bundeswehrreform auszutauschen. Ministerialdirektor Detlef Selhausen ist Abteilungsleiter Rüstung im Bundesministerium der Verteidigung und Leiter des Projekts „Rüstung, Nutzung, Informationstechnik“. MinDir Selhausen erläuterte … weiterlesen …

Führungswechsel im WLR-Vorstand

Michael Bernhard

Michael Bernhard wird 1. Vorsitzender des WLR-AK Ettlingen, 28.02.2008 – Der bisherige 1. Vorsitzende Markus Bräunlein teilte im Rahmen der WLR-Mitgliederversammlung mit, dass er neue Aufgaben in einem anderen Unternehmen wahrnehmen wird. Damit verbunden ist die Aufgabe des Mandates als Betriebsrat in seinem bisherigen Unternehmen und somit satzungsgemäß auch die Mitgliedschaft im WLR-AK. Michael Bernhard … weiterlesen …

Neuwahl des Leitungsgremiums 2006

WLR-Ak Mitgliederversammlung 11/2006

30.11.2006, Gauting – Im Rahmen der Mitgliederversammlung in den Räumen der AOA apparatebau gauting GmbH wurde turnusgemäß das Leitungsgremium des WLR-AK für die nächsten zwei Jahre neu gewählt. Die beiden Vorsitzenden Markus Bräunlein (AOA apparatebau gauting GmbH) und Michel Bernhard (EADS Deutschland GmbH, Unterschleißheim) wurden ebenso in ihrem Amt bestätigt wie Uwe Kess (Junghans Feinwerktechnik … weiterlesen …

WLR-AK für dritte Eurofighter-Tranche

03.01.06. Der „Arbeitskreis der Betriebsräte in der Wehrtechnik, Luft- und Raumfahrt (WLR-AK)“ spricht sich deutlich für die Lieferung der dritten Eurofighter-Tranche aus. Durch die Entwicklung und den Bau des Eurofighter werden in Deutschland viele tausend Arbeitsplätze gesichert. Nicht nur für den Bereich Militärflugzeuge bei der EADS Deutschland GmbH als Hauptauftragnehmer, sondern auch bei vielen Mittelständischen … weiterlesen …

Fragen an die Kanzlerkandidaten 2005

Was planen die Spitzenkandidaten der Parteien nach der Bundestagswahl 2005? Die Bundestagswahl ist für den WLR-AK eine gute Gelegenheit, Fragen an die Kanzlerkandidaten der beiden großen Parteien zu richten. Mit den Fragen wollen wir die Ansichten der Politiker über Zukunft der Luft- und Raumfahrt und insbesondere der deutschen wehrtechnischen Industrie in Erfahrung bringen. Auch wenn … weiterlesen …

Deutsches Unternehmen von Auftrag ausgeschlossen – wegen französischer Mutter

THALES Defence Deutschland leidet unter politischen Fehlgriffen In Zeiten schrumpfender Militärausgaben in Deutschland, hat die Politik Wert darauf gelegt, dass sich die in Deutschland tätigen Rüstungsbetriebe europäisch organisieren. In der Vergangenheit wurde in diesbezüglichen Stellungnahmen immer wieder die Verantwortung der Unternehmen angemahnt, Umsätze auf internationaler Ebene zu erzielen, da der Umfang der künftigen Rüstungsaufträge im … weiterlesen …

“Die Zukunft der deutsch-französischen Zusammenarbeit – Zentrale in Paris, Filiale in Berlin?”

Pressegeräch mit Johannes Singhammer

Pressegespräch mit MdB Johannes Singhammer Berlin, 21.04.2005. Der Einfluss französischer Unternehmen in deutschen Betrieben ist immer wieder ein Punkt, an dem sich die Gemüter erhitzen. Nach Meinung Vieler versagt die Bundesregierung der deutschen Idustrie die benötigte wirtschaftspolitische Unterstützung, wenn es um die Wahrung deutscher Industrieinteressen geht. Um das Thema öffentlich zur Diskussion zu stellen, hat … weiterlesen …

WLR-AK setzt sich für MEADS-Beauftragung ein

MEADS

Die Diskussionen der vergangenen Wochen um die Beauftragung des Luftverteidigungssystems MEADS hat der WLR-AK mit Sorge verfolgt. Insbesondere die Gefährdung von einigen hundert Arbeitsplätzen im Hochtechnologiebereich durch die ablehnende Haltung zu diesem Projekt war Anlaß für den WLR-AK mit einer Pressemeldung Stellung zu beziehen. Am 11.03.2005 wurde nachfolgende Presseerklärung an die deutschen Medien versandt. WLR-Betriebsräte … weiterlesen …

Brief an die Bundestagsabgeordneten für MEADS

MEADS

Aus den täglichen Pressemeldungen zum Projekt MEADS ist nach wie vor nicht zu erkennen, dass eine positive Entscheidung für das Luftverteidigungssystem zustande kommt. Damit die hochqualifizierten Arbeitsplätze in deutschen Unternehmen angefangen bei der LFK GmbH über die EADS Deutschland GmbH und MAN, Lechmotoren, Berner & Mattner, Evotech und weiteren mittelständischen Unternehmen durch die Beauftragung der … weiterlesen …

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
556